Donnerstag, Dezember 13, 2018

Alamo History

Wer wir sind?

Ein Westernclub? Für Möchtegern-John Waynes? Für Schlägertypen, schwere Jungs und leichte Mädchen - oder für ausgeflippte Faschingsfans? Ein Filmfanclub? Natürlich nichts von alledem. Hollwood überlassen wir dem Kino!

Am 05.10.1990 gründete eine Handvoll Freunde in der "Gockel-Ranch" (eine Gaststätte in Vaterstetten bei München) unseren Club, dem nunmehr fast 70 Mitglieder angehören. Alle vereint sie das gemeinsame Hobby, die theoretische und praktische Beschäftigung mit der Geschichte der Pionierzeit Amerikas. Für das theoretische Wissen steht den Mitgliedern nicht nur unsere Clubbibliothek mit reichhaltiger Fachliteratur zur Verfügung, sondern in Diskussionen, Vorträgen und Filmveranstaltungen werden die historischen Grundlagen vertieft.

Die Praxis bestimmt das Leben des Vereins: Wir stellen authentische Kleidung selbst her und tragen sie natürlich auch zu bestimmten Anlässen; dies und die dazugehörige Musik gibt unseren Festen die rechte Athmosphäre, die einen in eine aufregende andere Welt versetzt. Dazu kommt eine Vielzahl von Veranstaltungen, wie Vereinsrodeos für die Sportlichen, Country-Musik-Abende für die Musikalischen, Tanzbälle für die Lustigen, Vorderladerschiessen für die Scharfäugigen, Festbanketts für die Hungrigen und gesellige Abende in unserem Saloon auf unserem Gelände für die Durstigen. Damit wir keine Stubenhocker bleiben, haben wir in unserem großen Gelände neben einem Bauernhof Platz für unsere Zelte, Lagerfeuer, Bogenschießen, Wettkämpfe, unsere bekannten Feste und noch vieles mehr.

Natürlich sehen wir aber auch über den Tellerrand hinaus und beteiligen uns mit Abordnungen bei Councils der Region oder des Deutschen Westernbundes, in dem wir Mitglied sind.

Unser Verein bietet die volle Palette dieses faszinierenden Hobbys, da sich verschiedenen Gruppen spezialisiert haben auf das Leben der Indianer, Trapper, Siedler, Soldaten oder auch Frauen in der Zeit des sogenannten "Wilden-Westens" Amerikas. Kurz: Wir bieten für jeden etwas!

Die Öffentlichkeit kennt uns seit Jahren von unseren Auftritten, durch Kinder- und Schulveranstaltungen, dem unregelmäßig stattfindenden Tag der offenen Tür, durch Westernfrühschoppen oder auch dem Volksfesteinzug bei dem wir seit jeher mit marschieren usw.

Interesse? Also rund heraus: Wir suchen keine Django-Imitatoren und kein Western-Store-Girl, keine Vereinsmeier und Nur-Zuschauer.

Wir schätzen Frauen und Männer, die gern in guter und unkomplizierter Kameradschaft ein ernsthaftes Hobby ausüben wollen. Deswegen werden Sie auch verstehen, daß wir uns die "Neuen" - und die uns - erst mal in einem halben Jahr Probzeit "beschnuppern" wollen. Wer bleibt, wirds nicht bereuen und wer sichs anders vorgestellt hat, trennt sich im Guten: ein faires Angebot.

Wenn Ihnen das auch so vorkommt, nehmen Sie doch Kontakt mit uns auf - Sie sind jederzeit willkommen, wir schießen nur auf den Pianisten!